Die Gesetze sind gut, das System ist es nicht

In Deutschland wurde 2017 alle 2,5 Tage eine Frau von ihrem (Ex-)Partner getötet, in Österreich gab es in diesem Jahr bisher 32 Frauenmorde und alle fragen sich, wie diese Gewalt heutzutage noch passieren kann. Ein (weiterer) Erklärungsversuch. Wenn Politik und Medien sich ernsthaft mit Gewalt gegen Frauen beschäftigen, Hintergründe diskutieren ...

Diese Welt macht etwas mit uns Frauen

Weil sie eine ist, in der das Verhalten von Männern wie Brett Kavanaugh ohne Konsequenzen bleibt. Eine Welt, in der uns klar signalisiert wird, dass unser Schmerz, unsere Wut, unsere Angst und unser Leben einfach nicht zählen. Zumindest nicht so viel wie die Karriere eines weißen Mannes. Er könnte doch noch so viel erreichen in seinem ...

Opferschutz und Täterarbeit: Keine Entweder-Oder-Frage

Die Regierung rüttelt weiter am Opferschutz. Sie streicht nicht nur Maßnahmen zum Schutz von Frauen in Gewaltbeziehungen, sie will dieses Fehlen nun mit verstärkter Täterarbeit kompensieren. Im Gewaltschutz gibt es jedoch kein Entweder-Oder. Und auch sonst wirken die Bemühungen der vielzitierten Taskforce Strafrecht eher lau. Vergangene Woche ...

Ein Jahr ohne

Zwölf Monate ohne hormonelle Verhütung. Ich feiere ein Jubiläum. Im April letzten Jahres habe ich die Pille nach über zehn Jahren abgesetzt und es war die beste Entscheidung meines Lebens. Eine Abrechnung. Mit 15 hatte ich meinen ersten festen Freund. Ich klebte ein paar Monate das Verhütungspflaster und stieg dann auf den mir von allen Seiten ...

Das bequeme Diversitätsverständnis der Österreichischen Medientage

97 Männer und 21 Frauen sprechen bei den diesjährigen Österreichischen Medientagen in Wien. Das entspricht einem Frauenanteil von schlanken 17,8 Prozent und damit nicht einmal einem Fünftel. Das ist unerträglich. Die Männer am Podium sind mitverantwortlich. Die Österreichischen Medientage finden dieses Jahr im September zum 24. Mal statt. ...

Wir müssen aufhören, zwischen „guten“ und „schlechten“ Gewaltopfern zu unterscheiden

Natascha Kampusch verkörpert nicht das Opfer, das viele Menschen in Österreich sehen wollen. Ein „ORF Thema Spezial“ über Hass im Netz fachte die Vorwürfe, sie sei „mediengeil“ und „unglaubwürdig“ die letzten Tage über erneut an. „Warum wird die Kampusch schon wieder vorgeführt??? Lasst Sie [sic!] und uns endlich in Ruhe!!!“ ...

Über die Ignoranz gegenüber lesbischen Beziehungen

Die Tageszeitung Kurier veröffentlichte ein Interview* mit der grünen Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek, in dem über ihre Homosexualität geplaudert wird. Das ist gut. Nicht gut sind hingegen Art und Gewichtung der Fragestellungen, die die nach wie vor bestehende gesellschaftliche Ignoranz gegenüber lesbischen Beziehungen abbilden. "Warum wollen ...

Liebes Patriarchat

Am 8. März ist Weltfrauentag. An diesem Tag passiert Gutes in Gesellschaft und Medien, vor allem aber zeigt er jährlich Missverständnisse und Fehlinterpretationen auf, die es im Zusammenhang mit Gleichberechtigung und Feminismus nach wie vor gibt, und auf denen es sich immer noch bequem gemacht wird. Ein Appell an das Patriarchat. Frauen sind in ...

Antisexismus beginnt mit einer Entschuldigung

Die NEOS weigern sich seit Tagen, angemessen auf einen sexistischen Sager ihres Wirtschaftssprechers zu reagieren. Warum das eigentlich einen Shitstorm hätte auslösen dürfen. Sepp Schellhorn, der Wirtschaftssprecher der NEOS, hat am 9. Februar gegenüber der Tageszeitung Die Presse einen sexistischen Vergleich gewählt, um zu beschreiben, warum ...